AGB

Auftragsausführung
Der Medienservice Marzahn führt alle Aufträge auf Grundlage der folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) aus. Abweichende Regelungen werden nur anerkannt, wenn sie schriftlich bestätigt sind.

Haftung
Die Haftung des Auftragnehmers für Schadensersatz wegen Pflichtverletzungen besteht nur bei grob fahrlässigem oder vorsätzlichem Verhalten. Die Haftung beschränkt sich auf den Wiederbeschaffungswert des Trägermaterials der angelieferten Medien. Weitere Ansprüche sind ausdrücklich ausgeschlossen. Wir haften nicht bei Verlust von Datenträgern beim Versand an den Kunden.

Urheberrechte
Der Medienservice Marzahn ist nicht verpflichtet und auch nicht in der Lage, den urheberrechtlichen Status der Kundenaufträge zu überprüfen. Der Auftraggeber versichert, alleiniger Inhaber sämtlicher Rechte der von ihm angelieferten Medien zu sein und insbesondere Rechte Dritter nicht zu verletzen. Er ist verpflichtet, den Medienservice Marzahn gegenüber Ansprüchen jeder Art von Dritten schadlos zu halten, die sich aus einer Verletzung von Urheber-, Persönlichkeits-, Leistungsschutz-, und gewerblichen Schutzrechten ergeben.
Uns ist es gestattet, Aufträge abzulehnen, die strafbare, rechts- oder sittenwidrige Inhalte aufweisen.

Preise und Lieferung
Das vom Kunden zu zahlende Entgelt, bestimmt sich nach den auf unserer Internetseite veröffentlichen Preislisten.
Der Versand von fertigen Aufträgen erfolgt grundsätzlich gegen Vorkasse. Versandkosten entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.
Die Selbstabholung von fertigen Aufträgen ist nur bei sofortiger Barzahlung möglich.
Der Auftraggeber ist verpflichtet, fertige Aufträge innerhalb von 4 Wochen abzuholen. Ab der fünften Woche berechnen wir 3 Euro Lagergebühren je angefangener Woche.

Aufbewahrung von Aufträgen
Fertig gestellte Aufträge werden maximal 6 Monate von uns aufbewahrt.

Mängel
Mängel werden nur anerkannt, wenn die von uns gelieferte Ware von uns zu vertretene technische Fehler aufweist. Bei Unklarheiten ist der Kunde verpflichte, sich vor Erteilung eines Auftrages über die technischen Daten und Qualitätsparameter der von uns erstellten digitalen Medien zu informieren. Bei Mängeln die von uns zu vertreten sind, sind wir zur Ersatzlieferung berechtigt. Der Kunde verpflichtet sich, Originale aufzubewahren und diese im Falle eines Mängelanspruchs an uns zu übergeben um Nacherfüllung zu leisten. Beanstandungen gelten nicht als Mängel, wenn Sie auf die Qualität der vom Kunden angelieferten Medien zurückzuführen sind.
Der Kunde ist verpflichtet, die Qualität der von uns gelieferten Datenträger innerhalb von 14 Tagen nach Zugang zu prüfen. Reklamationen werden nur innerhalb von 14 Tagen anerkannt, da Ihr Auftrag nach dieser Zeit von unseren Servern gelöscht wird. Da es sich bei der Digitalsierung Ihrer Medien um kundenspezifische Ware handelt, ist eine Rücknahme ausgeschlossen.
Auch CD, DVD, Speichersticks und Festplatten können kaputt gehen. Wir weisen unsere Kunden ausdrücklich darauf hin, Sicherheitskopien der gelieferten Datenträger zu erstellen oder durch uns erstellen zu lassen.
Die von uns erstellten Datenträger sind nicht kopiergeschützt und können auf jedem Computer kopiert und weiterverarbeitet werden. Für später auftretende Fehler der Datenträger übernehmen wir keine Haftung!

Kompatibilität
Auf Grund der Vielzahl von Abspielgeräten wie DVD Playern, Computern oder TV Geräten, können wir nicht garantieren das alle Geräte selbst gebrannte DVD's oder die von uns auf Datenträgern wie USB Stick oder Festplatten gespeicherten Dateiformate erkennen und abspielen. Aus diesem Grund hat der Auftraggeber sich vor Auftragserteilung selbst darüber zu informieren, ob seine DVD-Abspielgeräte gebrannte DVDs abspielt, oder sein TV Gerät die von uns gespeicherten Datenformate erkennt und abspielt.
Bei nicht vorhandener Kompatibilität der Abspielgeräte wie z.B. DVD Player, Computer oder TV Geräte liegt kein Mangel unsererseits vor. Kompatibilitätsprobleme gehen in jedem Fall zu Lasten des Auftraggebers.

Datensicherheit
Wir werden die erhobenen Daten entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen behandeln. Eine Weitergabe von Daten an Dritte ist ausgeschlossen.

Sonstiges
Sollten Teile dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so soll die jeweilige Bestimmung durch eine ersetzt werden, die wirksam und durchführbar ist und dem mit der ursprünglichen Bestimmung verfolgten Zweck möglichst nahe kommt. Die übrigen Vertragsbedingungen bleiben wirksam.